Bartagamen und Kragenechsen by Hubert Bosch

By Hubert Bosch

Show description

Read Online or Download Bartagamen und Kragenechsen PDF

Best german_15 books

Verfahren zur Analyse und zum Test von Fahrzeugdiagnosesystemen im Feld

Marc Stephan Krützfeldt zeigt einen not easy- und softwareseitigen Ansatz, um die Kommunikation zwischen Fahrzeugschnittstelle und Diagnosewerkzeug zu analysieren, darzustellen und zu testen. Eingeführt werden eine Systematik und ein ganzheitlicher Ansatz in Verbindung mit Werkzeugen zur Signallenkung, Simulation, Stimulation und Auswertung.

Bewertung von Coachingprozessen

Die Herausgeber dieses Buches haben eine Auswahl der renommiertesten Coaching-PraktikerInnen und Coaching-WissenschaftlerInnen versammelt, die, voneinander unabhängig, zwei – jeweils drei Sitzungen umfassende – Coachingprozesse analysieren und bewerten. In den einzelnen Beiträgen stellen die Expertinnen und Experten jeweils zunächst ihre Beurteilungskriterien vor, rekonstruieren dann die Problematik des von ihnen analysierten Coachings und nehmen abschließend in einem dritten und letzten Schritt ihre Bewertungen vor.

Kosten- und Leistungsrechnung: Internes Rechnungswesen für Industrie- und Handelsbetriebe

Dieses Lehr- und Arbeitsbuch bietet eine umfassende Darstellung der Kostenrechnung von Industrie- und Handelsunternehmen. In systematischer Reihenfolge wird der Leser durch die Bereiche des internen Rechnungswesens geführt: Kostenrechnung auf Vollkostenbasis, gegliedert in die Kostenartenrechnung, Kostenstellenrechnung und Kostenträgerrechnung, Kostenrechnung auf Teilkostenbasis und Plankostenrechnung.

Additional info for Bartagamen und Kragenechsen

Sample text

36 Pogona microlepidota den vor Rost und Kratzern schützen. Alle Fugen werden mit Silikon ausgespritzt. Die elektrische Installation der Beleuchtung und Heizung überläßt man einem Elektrofachmann. Detailliertere Informationen zu dieser Bauweise sind bei HAUSCHILD & GASSNER (1995) nachzulesen. Als Terrarien-Mindestgröße für ein Paar Pogona barbata schlagen wir 150 x 80 x 80 cm (LxBxH) vor. Zur Einrichtung gehören Sand als Bodengrund, dazu große, kompakte Äste oder Wurzeln als erhöhte Sitzwarte und eine Steinplatte auf dem Boden, auf der wir den Wassernapf und die Futterschüssel abstellen.

Vom Auge zum Tympanum verläuft ein dunkler Streifen, hinter der Ohröffnung befindet sich rechts und links je ein schwarzer Fleck oberhalb des Schultergelenks. Die Tiere sind je nach geographischem Vorkommen unterschiedlich gefärbt. Im Nordosten ihres Verbreitungsgebietes sind sie kräftiger und größer gebaut, die Färbung enthält weniger Grau- und mehr Brauntöne (BADHAM 1976). Wenn sich P. minor gestört fühlt, verfärbt sie sich dunkelgrau, wenn sie sich sonnt und sich gut aufgeheizt hat, zeigt sie ein schönes Gelb (BUSH etal.

BUSH et al. (l995) beschreiben/! -Zahl Alter Futter (pflanzlich) Futter (animalisch) extra UV-Bestr. -Dauer Schlupfrate Futteraufnahme ab Jungtiere/Becken Geschlechtsbest. ab BOOS 4,3 SCHUSTER HIELSCHER 1,2 2,2 1,1 4-7 Jahre 2-7 Jahre 20% 80% 1 Jahr 20% 80% sporadisch sporadisch 3-4 Jahre 10% 80% 2x /Woche 20 Mm 4 Wochen 2 5-10 30° C Erde/Sand 50-55 Tage 30% 70% 2x /Woche 15 Mm. 6 Wochen permanent permanent 4 Wochen 2 6-9 26,4°-28° C LIPCIK Vermiculite 3 10-11 26-30° C Sand/Spagn 80 Tage 63 Tage 55-60 Tage 100% 80% 100% 90% 4 Tag 3 Tag 3 Tag bis 12 Tiere 3 Tag 1-2 Tiere 2 Tiere bis 1 0 Tiere 3 Monat ab 1 Tag 3 Monat 1 Monat 2-3 8-12 28° C Sand 42 Pogona minor Foto H Bosch Pogona minor MAN (1981) nachlesen Sie fanden Mrtte September trachtige Weibchen in Eukalyptusstrauchern Dre Geschlechtsreife soll bei P minor erst mit Terrarienhaltung Terrarium Typ III Unser Dank gilt NORBERT SCHUSTER/Roßdorf, der Pogona minor im Jahr 1985 aus der Umgebung von Perth bekommen konnte und diese dem zweiten Lebensjahr beginnen (DAV1DGE 1980) Die Autorin bezieht sich auf das Längenwachstum, welches dann abgeschlossen ist Sie hat Jungtiere im Freiland vermessen und markiert, die zwischen April und September von Art als erster erfolgreich züchtete Daß es heute überhaupt möglich ist, Nachzuchttiere dieser Art zu erwerben, ist allein sein Verdienst Die ersten Exemplare wurden damals noch (auch nach COGGER 1979) als Amphibolurus mimmus taxiert Ein paar Jahre spater (1982) erfolgte STORRS Revrsron der Bartagamen, und fortan wurden die Tiere als Pogona mimma an- 50 mm auf 80 mm GL heranwuchsen DAVIDGE (1980) fand auch heraus, daß trachtige Weibchen mrndestens eine KRL von 90 mm aufweisen 43 Pogona minima HlELSCHER (1989) konnte seine von SCHUSTER erworbenen Jungtiere problemlos aufziehen.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 26 votes